DDR Diamant Rennrad

Diamant 167er Modell

Diamant Rennrad Modell 167 Bj.1960 mit einer RH von 58 cm.



Simplex-Umwerfer der manuell direkt geschaltet wird, dürfte auch nie ein anderer montiert gewesen sein, da die Schaltzugführung mit originalen Lack verklebt ist.




Hier die schönere Lösung der Luftpumpen-Halter, direkt am Rahmen angelötet.




Hier schön zu sehen, die alten Muffen mit der Spitze vorn.



Renak-Kettenschaltung für 5 Gänge




Alda-Bremse und kleines Katzenaugean der Seite






Die letzten Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von markus, 11.08.2017 um 11:16 (UTC):
hallo wie heisst die tolle Farbe??
Ist das Spectralorange??

Kommentar von Marvin, 15.02.2015 um 16:19 (UTC):
Kann man hier auch Fahrräder kaufen?

Kommentar von Thomas, 13.10.2013 um 20:53 (UTC):
Lieber Pierre, wenn schon unbedingt mit modernen Komponenten, dann würde ich eher einen späteren Rahmen (ohne Schaltsockel) nehmen. Ich hätte evtl. einen 1985er Diamant RS in blau (natürlich mit Gabel, 58cm) für dich. Melde dich bei Interesse einfach über thomas_kabs@web.de

Kommentar von Pierre, 12.10.2013 um 08:35 (UTC):
Vielen dank Thomas.
Suche einen leichten Diamant rahmen. 58 kann mir da jemand was empfehlen? Möchte diesen mit neuen Komponenten ausstatten.

Kommentar von Thomas, 11.10.2013 um 20:54 (UTC):
Lieber Pierre,

es gab vom Diamant Modell 67 (glaube zur Olypiade 1936 in Berlin) einige Rahmen, die aus geklebten Aluminiumrohren gefertigt waren. Sonst fertigte Diamant in Stahl.

Kommentar von Pierre, 11.10.2013 um 12:36 (UTC):
Hallo... Ich bin neu was Diamant angeht... Gibt es auch alu rahmen?

Kommentar von Franz, 17.05.2013 um 07:04 (UTC):
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/diamant-rennrad-bj-1961-orginal-renak-favorit-rasant-gruenert/118733021-217-2229?ref=myads

Sie müssten sich schnell melden sonst geht das Rad heute weg.

Kommentar von:15.05.2013 um 12:35 (UTC)
heikosdiamantrad
heikosdiamantrad
Offline

Kannst Du mir bitte ein paar Bilder senden?
Heiko
diamantrad@t-online.de

Kommentar von Franz, 15.05.2013 um 06:53 (UTC):
Guten Tag,
Ich bin im Besitz eines nahezu ähnlichen Fahrrads und bin auf der suche nach einem Käufer.

Kommentar von Heiko, 19.06.2012 um 05:49 (UTC):
Ja dann ist es ein Rennrad, wenn Du zwei Halter für Ganghebel hast! Der untere Seilzughalter ist bestimmt abgebrochen. Gruß Heiko

Kommentar von Michael, 18.06.2012 um 14:44 (UTC):
Mmh, ok was mich jetzt aber wundert ist warum die Anlötösen für beide Schalthebel am Rahmen sind? Spricht doch für Schaltwerk und Umwerfer Spezifikation des Rennrades und nicht für Sportrad?
MfG Michael

Kommentar von Heiko, 11.06.2012 um 12:55 (UTC):
Hallo Michael, wenn keine Seilzugführung für den Umwerfer da ist, kann es nur ein Sportrad sein (Luxusmodell), da gab es senkrechte Ausfaller und eine Kettenschaltung hinten.
Es waren keine Weinmannhebel verbaut und die Pedale keine aus dem Westen.
Gruß

Kommentar von Michael, 10.06.2012 um 17:00 (UTC):
Habe heute ein nahezu identischen Rahmen bekommen. Shimano Gruppe drauf, kommt aber runter. Die Luftpumpenhalterung ist auch wie bei deinem. Rh-nr. beginnt mit 428999X. Was mich jetzt interessieren würde: hast du auf der linken Seite eine Anlötöse für den Umwerfer? Bei meinem Rahmen ist kein Steuerkopfschild dran, aber ein originales Wasserzeichen, die zwei Löcher der Nieten sind dran. Pedalen sind aus W BRD und die Hebel am Lenker von Weinmann. Ist das original? Der Reflektor hinten, Lenker und Grünert Vorbau sowie Bremsen sind wie bei deinem Rahmen. Sind die Naben original? Was ist das für ein Sattel? Gibts noch was zu beachten? Wieviel Kränze hatten die damals maximal? MfG Michael

Kommentar von Heiko, 01.02.2012 um 12:17 (UTC):
Hallo H-B, der Ursprung ist Leipzig daher der Bezug und ist halt die älteste Deutsche Fahrrad-Marke . Grüße Heiko

Kommentar von Hans-Bernd Koch, 29.01.2012 um 09:41 (UTC):
Hallo Heiko, danke für die Antwort. Noch ne persönliche Frage( habe Dich einfach mit'Du' angesprochen, bei Motorradfahrern ist das so, weiß noch nicht, obs bei Diamantradlern auch so ist): wie kommt man als Nordfriese zu diesem Diamant-Hobby? Gruß H-B

Kommentar von Heiko, 26.01.2012 um 21:09 (UTC):
Hallo Hans-Bernd, diese Ausfallenden gab es bis 1957 und ab da waren die meisten Rennrahmen mit senkrechten Ausfallenden versehen, gab aber weiterhin auf Bestellung waagerechte Ausfallenden.
Habe gesehen das Sie sich zum Treffen angemeldet haben , dort gibt es viele Räder zu bewundern und Ratschläge gibt es auch.

Grüße Heiko

Kommentar von Hans-Bernd Koch, 26.01.2012 um 08:19 (UTC):
Hallo Heiko, ist mein erster Kommentar zu Deinen tollen Rädern. Habe mein erstes Rennrad 1962 zusammen gebaut, damals gabs noch jedes Teil zu kaufen. Seit einigen Jahren, bin jetzt Rentner, baue ich wieder und versuche, über alle möglichen Quellen, Teile zu kriegen. Habe ne Frage zu den Ausfallenden: mein Rahmen 62 hatte die kurzen Achsöffnungen, jetzt habe ich einen Rahmne aus 1955, die sind die langen, wie bei dem hier auf dem Foto. Weißt Du, wie sich das verhält? Hat Diamant irgendwann angefangen, die kurzen einzubauen? Habe noch einen Rahmen aus 1955, von Niemann Zerbst zum Damenrahmen umgebaut, der hat aber Ausfallenden, die sind dicker mit ner Schrauböse für das Schaltwerk. Gruß H-B aus Halle/Saale

Kommentar von Heiko, 29.06.2010 um 08:01 (UTC):
Hallo Linda, den Farbcode habe ich leider nicht, kann aber jeder Lackierer bestimmen. Die Muffen habe ich mit einen Permanent-Marker (gold) nachgezeichnet.
Gruß und viel Erfolg, Heiko

Kommentar von Linda, 28.06.2010 um 18:23 (UTC):
Hallo Heiko, danke für die tolle Seite. Restauriere gerade das Rennrad meines Vatis und benötige bitte den Farbcode dieses tollen Orange. Mit welcher Farbe sind die Muffenenden liniert? Besten dank Linda

Kommentar von Bonanzero, 04.07.2008 um 14:48 (UTC):
Das Rad ist anscheinend original, zudem noch wunderbar erhalten, herzlichen Glückwunsch!

Es handelt sich wahrscheinlich um ein Vereinsrad, das so nicht verkauft wurde.

In KMS-Grüna war die Rennsportabteilung von Diamant angesiedelt und die haben sich um die "Profi"räder gekümmert.
Da mussten ja z.B. spezielle Anlötteile für die Importkomponenten ran. Später wurden in Grüna Räder ausm NSW analysiert und nachgebaut (ich selbst hab einen Spät-70er-Jahre-Kalkhoff mit Shomano 600 gesehen, der zu dem Zweck extra angeschafft wurde, nie gefahren, nur Ende der 90er neu lackiert und wieder original aufgebaut, außer der Schaltzugführung, die nun unterm Rahmen verläuft, die Original-Schelle befindet sich in meinem Fundus).
Beim grauen Täve-Rad, das der Firma Diamant gehört, ist das ähnlich, da ist eine Huret-Schaltung dran, aber das interessanteste ist der Umwerfer, der durchs Sattelrohr geht. Auch hier verantwortlich: Abteilung RS.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

33 Besucher